Stichwort: Diakon, Priester, Bischof, Kardinal, Papst
Stichwort: Diakon, Priester, Bischof, Kardinal, Papst
Stichwort: Diakon, Priester, Bischof, Kardinal, Papst
 
Bistum Fulda

Stichwort: Diakon, Priester, Bischof, Kardinal, Papst

Diakon, Priester

Fulda (bpf). Das Weihesakrament in der katholischen Kirche umfasst drei Stufen: die Weihen zum Diakon, Priester und Bischof. Zum Weihesakrament können nur getaufte Männer zugelassen werden. Der Diakonat ist die erste Weihestufe. Zum ihm können seit 1968 auch verheiratete Männer ab dem 35. Lebensjahr zugelassen werden (sog. Ständiger Diakonat). 


Die Priesterweihe befähigt zur Übernahme kirchlicher Leitungsvollmacht und zur Feier der Sakramente mit Ausnahme des Weihesakraments. Nach der Priesterweihe wird ein Priester in der Regel zunächst Kaplan und steht als solcher einem Pfarrer in der Seelsorge zur Seite (in einigen Bistümern heißt der Kaplan auch Vikar). Der Priester, der eine Pfarrei leitet, heißt Pfarrer; der Titel „Pfarrer“ kann aber auch anderen Priestern verliehen werden. 

 

Bischof

Der Bischof ist der Vorsteher einer Diözese, auch Bistum genannt. Nach der Lehre der Kirche stehen Bischöfe in der apostolischen  Sukzession, d. h., sie sind Nachfolger der Apostel. Nur ein Bischof hat das Recht, das Weihesakrament zu spenden. Bischöfe, die einem Bistum vorstehen, nennt man Diözesanbischöfe. In manchen Diözesen sind dem Diözesanbischof zu dessen Unterstützung ein oder mehrere Weihbischöfe zur Seite gestellt. Diese sind Titularbischöfe, die auf den Titel eines nicht mehr bestehenden Bistums geweiht worden sind. Titular(erz-)bischöfe sind auch in besonderen Aufgaben der römischen Kurie und im Diplomatischen Dienst des Vatikans tätig. 


Mehrere Diözesen sind in der Regel in einer Kirchenprovinz zusammengefasst, deren Vorsteher als Metropolit und Erzbischof bezeichnet wird. So bilden beispielsweise die Bistümer Erfurt, Fulda, Magdeburg und Paderborn die sog. Mitteldeutsche Kirchenprovinz, deren Metropolit der Erzbischof von Paderborn ist. Die Bezeichnung „Erzbischof“ kann einzelnen Bischöfen auch ehrenhalber zukommen. 

 

Kardinal

Die Kardinäle sind die nach dem Papst höchsten Würdenträger in der Kirche; ihnen kommt jeweils bis zur Erreichung des 80. Lebensjahrs das Recht zu, einen neuen Papst zu wählen. Zum Kardinal kann ein Bischof oder Priester allein durch den Papst ernannt werden. 

 

Papst

Der Papst ist als Bischof von Rom der Nachfolger des Apostels Petrus und als solcher das Oberhaupt der katholischen Kirche als. Der Name „Papst“ leitet sich von lat. „papa“ ab und ist seit der Mitte des 5. Jahrhunderts der Titel für den Bischof von Rom als katholischem Oberhaupt. Nach katholischem Verständnis ist der Papst Stellvertreter Jesu Christi, Haupt des Bischofskollegiums und Hirte der universalen Kirche.

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda