Bistum Fulda

Gesunde und Kranke gemeinsam auf dem Weg

Lourdes-Wallfahrt 2019 der hessischen Bistümer

Fulda (bpf). Vom 20. bis 24. Juni findet im kommenden Jahr wieder eine gemeinsame Lourdes-Wallfahrt der Bistümer Fulda, Limburg und Mainz sowie des Malteser Ritterordens für Gesunde, Behi nderte, Kranke und Pflegebedürftige statt. Alternativ zur Flugreise wird eine Busreise vom 18. bis 25. Juni angeboten. An der Wallfahrt per Flug können insbesondere langzeitkranke, alte und behinderte Menschen ohne Begleitpersonen teilnehmen, da eine intensive pflegerische Betreuung durch das Ärzte- und Pflegeteam des Malteser-Ritter-Ordens gewährleistet wird. Es können fast alle Pflegewünsche berücksichtigt werden. Das Leitwort der Wallfahrt, die seit über 40 Jahren stattfindet, lautet 2019 „Selig ihr Armen, denn euch gehört das Reich Gottes“ (Lk 6,20). Protektor der Wallfahrt ist Diözesanadministrator Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez aus Fulda. Prospekte zur Lourdes-Wallfahrt können bei Frank Post, Pilgerstelle im Bistum Fulda, Paulustor 5, 36037 Fulda, Tel. 0661/87-447, E-Mail: organisation@bistum-fulda.de , angefordert werden.


„Ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Pilgerreise und wünsche allen, die unter den Lasten des Lebens leiden, viel Hoffnung und Zuversicht“, schreibt Weihbischof Diez in seiner Einladung. Immer wieder kämen Menschen gestärkt und getröstet von der Grotte in Lourdes zurück. „Sie wissen, die Muttergottes nimmt sich ihrer Nöte und Anliegen an, bei ihr sind sie in guten Händen. So dürfen wir mit großem Vertrauen auf ihre Fürsprache und Hilfe zählen.“ Die besondere Ausrichtung der Lourdes-Wallfahrt der hessischen Bistümer liegt in der gemeinsamen Fahrt von Gesunden, Behinderten, Kranken und Pflegebedürftigen sowie Familien mit Kindern und über die Generationen hinweg. Dies entspricht der Botschaft von Lourdes „Kommt in Prozessionen“ und „Bringt die Kranken zu mir“. Die Pilger werden in einer Gemeinschaft von rund 250 Personen die Tage in Lourdes verbringen Parallel findet auch eine Wallfahrt für Jugendliche ab 16 Jahre statt.


Die Tage in Lourdes werden gemeinsam mit Gottesdiensten, Gebetszeiten, Lichterprozessionen und Besuch der Bäder verbracht. Für Flugreisende erfolgt der Flug am 20. Juni (Fronleichnam) nach Südwestfrankreich, wo dann in Lourdes ein Eröffnungsgottesdienst gefeiert und die Lichterprozession besucht wird, am zweiten Tag steht die Erkundung der heiligen Grotte und des Wallfahrtsbezirks im Vordergrund, während am dritten Tag ein Gottesdienst mit Krankensalbung stattfindet und das Städtchen Lourdes besichtigt wird; abends ist Teilnahme an der Lichterprozession. Am vierten Tag gibt es eine internationale Messe und eine Sakramentsprozession, und am 24. Juni erfolgt die Rückreise. Busreisende übernachten vom 18. auf den 19. Juni in Villefranche-sur-Saône, wo der hl. Pfarrer von Ars Jean-Marie-Vianney wirkte, erreichen Lourdes dann gegen Abend (Teilnahme an der Lichterprozession) und nehmen ab 20. Juni am gemeinsamen Programm teil. Vom 24. auf den 25. Juni übernachten sie in Nevers in Burgund, wo die hl. Bernadette begraben ist. 

 

Für langzeitkranke, alte und pflegebedürftige Pilger, die ohne Begleitperson mitreisen können, ist eine Teilnahme an der Wallfahrt zum Sonderpreis von 649 Euro möglich. Die Anmeldung erfolgt direkt beim Malteser Lourdes-Krankendienst der Diözesen Limburg, Fulda und Mainz, Schlossgasse 7, 64853 Otzberg, Tel. 06162/962-635, Fax 06162/962-637, E-Mail: mlkd@hfc-gmbh.de , der weitergehende Auskünfte zum Ablauf und zur Betreuung auf der Pilgerfahrt erteilt. Die Betreuung pflegebedürftiger Pilger übernehmen ein Ärzteteam und Mitglieder des Lourdes-Krankendienstes des Malteser-Ritter-Ordens. Diese ermöglichen es den sogenannten „Accueil-Pilgern“ (von frz. Accueil = Pflegeheim im heiligen Bezirk), an allen religiösen Feiern teilzunehmen. 

 

Für Gesunde und nicht pflegebedürftige Kranke ist die Unterbringung in bewährten Hotels in Doppelzimmern vorgesehen. Der Flugreisepreis von 849 Euro (Einzelzimmerzuschlag: 140 Euro) beinhaltet Sonderflug von Frankfurt nach Tarbes-Lourdes, Transfer in die Hotels, Unterbringung, Vollpension, Führungen vor Ort, deutschsprachige Reiseleitung und seelsorgliche Betreuung während der gesamten Wallfahrt. Für Kinder von 2 bis 15 Jahren gilt ein Festpreis von 399 Euro; Kinder unter 2 Jahren sind frei. Der Busreisepreis beträgt 839 Euro (Einzelzimmerzuschlag: 215 Euro) bei entsprechender Leistung. Für Kinder gilt folgende Staffelung: unter 2 Jahren frei, 2 bis 5 Jahre 50 Prozent, 6 bis 11 Jahre 20 Prozent und 12 bis 15 Jahre zehn Prozent Ermäßigung. Anmeldungen sind ausschließlich an den Veranstalter zu richten: Bayerisches Pilgerbüro e. V., Dachauer Straße 9/II, 80335 München, Tel. 089/545811-72, Fax 089/545811-69, E-Mail: ringer@pilger.de .

03.12.2018


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda